Schottische Whiskys


Die wichtigsten Fragen zu Whisky – einfach erklärt:

Was ist Whisky?

Whisky ist eine Spirituose, welche aus Getreide gebrannt und anschließend in Eichenholzfässern gereift wird. Whisky ist die vielfältigste Spirituose der Welt und wird seit dem 15. Jahrhundert zunächst in Irland und Schottland hergestellt – inzwischen wird er rund um den Globus in den unterschiedlichsten Varianten gebrannt. Ob Scotch Whisky oder Bourbon Whiskey, japanische oder irische Whiskeys – die Vielfalt der Sorten und Aromen macht den Reiz des Destillats aus.

Welches sind die beliebtesten Whisky-Sorten?

Über die Jahrhunderte haben sich die unterschiedlichsten Whisky-Sorten entwickelt, die sich in ihrer Herkunft, dem verwendeten Getreide und entschiedenden Merkmalen der Herstellung unterscheiden. Hier sind die wichtigsten Whisky-Arten im Überblick:

  • Single Malt Whisky: Ein Single Malt stammt immer aus nur einer Destillerie. Diese beliebte und sehr hochwertige Sorte wird nur aus Wasser, Gerste und Hefe in kupfernen Brennblasen gebrannt. Es kann Torfrauch zum Trocknen des Getreides eingesetzt werden (muss aber nicht). Nach der Destillation reifen schottische Single Malts für viele Jahre in Eichenholzfässern und bilden so ihre vielschichtigen und spannenden Aromen heraus.
  • Blended Whisky: Ein Blended Whisky besteht aus einer Mischung von verschiedenen Whisky-Sorten. Bei Scotch Blends wird eine Auswahl von verschiedenen Single Malts mit Grain Whiskys kombiniert. Letztere werden aus verschiedenen Getreidesorten in einer stählernen Säulenbrennanlage hergestellt, die kontinuierlich betrieben werden kann. Das schnellere Brennverfahren sorgt für einen klareren Brand, der weniger und leichtere Aromen enthält.
  • Bourbon Whiskey: Bourbon Whiskeys werden in den USA aus einer Getreidemischung gebrannt, die mindestens 51 % Mais enthält. Nach dem Brennen reifen Bourbons in neuen, frisch ausgebrannten Eichenholzfässern.
  • Irish Whiskey: Whiskeys von der grünen Insel werden fast immer dreifach gebrannt, was zu einem weichen Mundgefühl und leichteren Aromen führt. Ähnlich wie bei Scotch Whisky gibt es verschiedene Sorten wie Irish Single Malts (Gerstenmalz, eine Destillerie) und Blends. Eine Besonderheit sind Irish Single Pot Still Whiskeys, die aus gemälzter und ungemälzter Gerste gebrannt werden und so häufig einen vollmundigen Charakter ins Glas bringen.

Was ist Malt Whisky?

Malt Whisky wird aus gemälzter Gerste hergestellt. Sprechen wir von schottischen Malt Whiskys, so müssen diese in kupfernen Brennblasen hergestellt werden. Und zwar aus Wasser, Hefe und der gemälzten Gerste. Der Zusatz von anderen Getreidesorten ist nicht gestattet. Nach dem Brennen muss der Whisky für mindestens drei Jahre in Eichenholzfässern gelagert werden. Malt Whisky ist eine der spannendsten Sorten – deshalb haben wir auch unser Whisky-Magazin nach ihm benannt.