Vodka-Cocktails

Klarer Wodka ist der Treibstoff für viele großartige Drinks! Die hochprozentige Spirituose bringt Struktur und ihren ganz eigenen leichten Charakter in Cocktails. Wir stellen die besten Rezepte für Wodka-Cocktails vor und geben Tipps zum Mixen mit dem „Wässerchen“.


Unser Ratgeber

Die beliebtesten Cocktails mit Vodka

Vodka ist durch seinen klaren und leichten Charakter eine besonders vielfältige Spirituose, die in gemixten Drinks am besten zur Geltung kommt. Beliebte Vodka-Cocktails zeichnen sich durch abwechslungsreiche Aromen aus, die jedem Getränk seinen einzigartigen Charakter verleihen:

Der Pornstar Martini ist einer der absoluten Trend-Cocktails und begeistert mit seiner Kombination aus Passionfrucht und Vanille-Wodka.

Der Cosmopolitan besticht durch seine fruchtige und süße Kombination aus Cranberrysaft, Triple Sec, Limettensaft und Vodka, was ihm zugleich eine leuchtend rote Farbe verleiht.

Die Bloody Mary bietet ein herzhaftes, fast pikantes Geschmackserlebnis mit Tomatensaft, scharfer Sauce, Worcestershire-Sauce und Zitrone, abgerundet durch den Vodka.

Der Vodka Martini, ob gerührt oder geschüttelt, bringt eine elegante und schlichte Mischung aus Vodka und trockenem Wermut mit einem Hauch von Zitronenzeste oder Olive (bei letzterem handelt es sich um einen Dirty Martini).

Ein weiterer legendärer Drink ist der White Russian, der durch die süße, cremige Verbindung von Vodka, Kaffeelikör und Sahne besonders üppig schmeckt. Diese ausgewählten Cocktails zeigen die Vielseitigkeit von Vodka exemplarisch auf – natürlich gibt es noch viel mehr gute Cocktailrezepte mit Vodka.

Woran erkenne ich einen guten Vodka zum Mixen?

Einen guten Vodka zum Mixen erkennt man an mehreren wichtigen Merkmalen: Klassischerweise sind Vodkas immer klar und weitgehend geruchsneutral. Doch dies alleine reicht nicht aus.

Ein hochwertiger Vodka sollte weich und glatt im Abgang sein, ohne einen scharfen oder brennenden Nachgeschmack. Viele gute Vodkas werden mehrfach destilliert und anschließend gefiltert, um Unreinheiten zu entfernen. Der Geschmack sollte subtil sein, damit er sich gut mit anderen Zutaten in Cocktails vermischen lässt, ohne die Aromen der übrigen Komponenten zu überlagern.

Profi-Tipp: Ein guter Vodka hat oft eine leichte, angenehme Textur und kann auch bei Raumtemperatur genossen werden, ohne unangenehm zu wirken. Dies sollte man vor dem Mixen am besten einmal ausprobieren.

Es lohnt sich auch, auf die Herkunft und die Herstellungsweise zu achten; bekannte Vodka-Regionen wie Russland, die Ukraine, Polen und Skandinavien haben eine lange Tradition und Expertise in der Produktion von qualitativ hochwertigem Vodka.

Der Preis spielt bei Vodka eine geringere Rolle als bei anderen Spirituosen: Schon für unter 20 Euro lassen sich gute Vodkas erwerben, die alle Eigenschaften zum Mixen von leckeren Cocktails und Longdrinks mitbringen.